Gefäß-Check

Gefäss-Check: Vorsorge von Herzinfarkt & Schlaganfall
Gefäß-Check: Vorsorge von Herzinfarkt & Schlaganfall

Der Gefäß-Check ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung im Rahmen der Herzinfarkt-Prävention und Schlaganfall-Vorbeugung.

Bei dieser Vorsorgeuntersuchung steht die frühzeitige Erkennung von Risikofaktoren für einen Herzinfarkt, Schlaganfall bzw. generellen Durchblutungsstörungen im Vordergrund. Auf Wunsch werden unsere Patienten in der Praxisklinik Bornheim auch über mögliche Anzeichen bzw. Symptome, die bei einem Herzinfarkt bzw. Schlaganfall auftreten können, aufgeklärt.

Der Gefäß-Check dauert etwa 2 Stunden. Mit schonenden und modernsten Verfahren werden Herz und Gefäße genauestens untersucht. Beispielsweise wird die Herzfunktion nicht nur in einem herkömmlichen Elektrokardiogramm (EKG) aufgezeichnet, sondern unter Belastung mit Ultraschall (Stress-Echokardiografie), also als erweitertes Belastungs-EKG, dargestellt. Weiter wird die Durchlässigkeit der Halsschlagader (Aorta) mit Farbdopplerultraschall überprüft, Gleiches gilt für die Beingefäße. Mit Hilfe sogenannter Pulswellen wird die Elastizität der Gefäße auf mögliche Veränderungen untersucht, die ein Vorbote für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt sein können, untersucht. Durch die Bestimmung des ABI-Wertes (Ankle Brachial Index) können Durchblutungsstörungen frühzeitig erkannt werden. Im „Herz-Kreislauf-Labor“ werden durch eine Blutanalyse mögliche Risikoparameter für eine vorzeitige Gefäßverkalkung, d.h. hohe Blutfettwerte sowie die Neigung zur Arteriosklerose über einen bestimmten Blutwert, bzw. die Veranlagung zu einer Blutgerinnsel-Bildung (Thrombus), vor allem in den Venen (Venenthrombose) ausgemacht.

Praxisklinik für Diagnostik & Präventivmedizin

Ärztlicher Leiter:
Dr. med. Dr. Reinhold Lunow

Servatiusweg 14
53332 Bornheim (nahe Köln und Bonn)

Tel.: 022 22 / 93 23 21
Fax: 022 22 / 93 23 25

www.lunow.de
www.gesundheitscheck.de

Sprechstunden

Montag: 8.00-13.00 und 16.00-18.00 Uhr
Dienstag: 8.00-16.00  
Mittwoch: 8.00-13.00 Uhr  
Donnerstag: 8.00-13.00 und 16.00-18.00 Uhr
Freitag: 8.00-13.00 Uhr  

 

Praxisklinik für Diagnostik & Präventivmedizin im Leading Medicine Guide Germany

Gesundheits-News

Anlässlich des Weltherztages am 29. September 2016 rät die Deutsche Diabetes-Hilfe Patienten mit Diabetes, regelmäßig zur Herzkreislaufkontrolle zu gehen.
Eine spezielle Deutschlandkarte, die das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) aktuell veröffentlicht hat, zeigt regionale Versorgungslücken bei der Behandlung von Kinderrheuma auf.
Darm und Psyche sind eng miteinander verbunden. Bei einem Reizdarmsyndrom sollten Betroffene daher immer auch eine psychosomatische Beratung in Betracht ziehen.